Archiv

Kangaroos und mehr

Obwohl ich ja nun schon seit ueber zwei Monaten in Australien bin, hatte ich noch kein Kangaroo gesehen (ausser in der Pfanne). Ich hatte schon fast einen leichten Miko. Doch gestern war es soweit. Ich habe wieder mal Trauben verpackt. In der Mittagspause hat mich unser Chef aufs Quad gesetzt und ist mit mir ueber den Weinberg geduest. Siehe da, ich habe Kangaroos gesehen! Doch leider sind sie beim Fotografieren davon gehuepft. (Alle haben mich gefragt, warum ich mich so freue, Kangaroos seien hier doch so haeufig wie bei uns Rehe). So habe ich mir Australien vorgestellt: Vom Wind zerzauste Haare, ueber Stock und Stein duesen und Kangaroos beobachten!
Nach einem kurzen Nachmittagsschlaefchen habe ich im Irish Pub ein paar Shots unter die Leute gebracht und nach "Ladenschluss" bin ich mit der Crew ins Nightlife gestartet. Die koennen Party machen und kennen dazu auch noch die richtigen Leute an jeder Bar.

2 Kommentare 1.10.06 06:15, kommentieren

Begebenheiten zum Wochenanfang

Was die Aussies alles in der Schule lernen....
Gestern im Pub sass ein Typ neben mir und hatte mitgekriegt, dass ich aus Deutschland bin. Auf einmal faengt er an "Eisgekuehlter Bommerlunder" (??) zu singen- auf deutsch natuerlich und seine Aussprache war gar nicht mal so schlecht. Neugierig wie ich bin, wollte ich wissen, wo er dieses (Sauf- und Party-)Lied gelernt hat. "Im Deutschunterricht in der 5. Klasse"

Heute war in unserer Fabrik ein Kamerateam von AIFS und hat uns Backpacker beim Verpacken gefilmt. War echt erheiternd, doch leider hat uns keiner verraten, was sie mit diesem heissen Streifen anfangen werden. Vielleicht allen frisch in Sydeny angekommenen Backpackern zeigen, um sie nach Mildura zu lotsen?? Hoffentlich nicht. Der Kameramann sah aus wie frisch von einer Safari zurueckgekehrt- total der komische Typ.
Aber, komm ich jetzt ins Fernsehen?!

1 Kommentar 3.10.06 09:56, kommentieren

Nicht wirklich viel Neues

Ausser, dass meine Freundin am Sonntag nach Adelaide weitergezogen ist und wir das Wochenende zuvor nochmal richtig feiern mussten.
Ansonsten beginnt in der Orangenfabrik das Backpacker-Rausschmeissen. Gestern haben sie vor unseren Augen alle Kisten kontrolliert und ausgeleert (meine wurden mindestens zu 50 % geleert, aber da habe ich wenigstens einen Anlass hier abzuhauen!)
Heute werden wir uns ein Edelstein-Museum in der Naehe anschauen, um ein bissl Kultur zu erleben.
Ach, und gestern hatte ich das erste Herzflattern allein mitten in der Pampa mit dem Auto stehen zu bleiben. Da ich zu faul zum Tanken war, hat bereits am Morgen das rote Laempchen geblinkt. Jetzt weiss ich, man faehrt noch mindestens 40km damit. So don't worry!

10.10.06 02:06, kommentieren

Das war wohl nichts

Unser kleiner Kulturtrip wurde leider eine Niete. Das Edelsteinmuseum stellte sich als banaler Schmuck-Shop raus. Hoffnungsvoll haben wir uns dann in Richtung Botanischer Garten begeben, doch leider haben die wohl diese Saison die Bewaesserung vergessen. Nur der Rosengarten war sehenswert.

10.10.06 09:54, kommentieren

Wieder mal Frau am Steuer

Nachdem sich das rote Laempchen des Spritstands fast "tot" geblinkt hat, bin ich auch mal an einer Tanke eingerollt. Dort stellt sich die Frage: " Wie kriege ich diesen verflixten Tankdeckel auf?" Selbst mit 2 Maennern, die ich mit Dackelblick um Hilfe gebettelt habe, konnten wir das Problem nicht loesen. Deshalb habe ich die Besitzerin angerufen, sie ist auf dem Weg. In diesem Moment fand einer der schlauen Buerschchen heraus, dass man den Hebel am Sitz nicht ziehen, sondern druecken muss. Gerade da rollt Lisa um die Ecke und was tun? Dumm stellen und weiter suchen!! Doch selbst sie hatte keine Ahnung und musste ihren Freund anrufen. Huch, war das ne peinlich Aktion!

12.10.06 10:17, kommentieren

Busy Susi

Juchu, endlich habe ich es geschafft in einem Restaurant in den Schichtplan aufgenommen zu werden. Und daaas kam so: Nachdem ich viele Lebenslaeufe scheinbar erfolglos verteilt hatte, kam doch glatt ein Rueckruf, mit Bitte um Vorstellungsgespraech! Dieses war zeitlich so knapp nach Feierabend gelegt, dass ich die australischen Geschwindigkeitsbegrenzungen massiv ignoriert habe (und das auch noch in den Schulferien, wo es doppelte Punkte hagelt bzw. kostet- hier hat man naemlich einen Credit von 12 points zu verspielen, um seine Fleppe abgeben zu muessen). Ergebnis war ein Testlauf am Samstag- und das war eine Business-Award-Verleihung- voll die chicki-micki-Party mit Haeppchen und 3-Gang-Menu (Uebrigens oberleckerer!). Dort habe ich anscheinend so ueberzeugt, dass sie mich oefter haben wollen (allerdings habe ich ihnen nicht ganz die Wahrheit erzaehlt, dass ich hier spaetestens in 6 Wochen den Fisch mache. Aber die Arbeitsverhaeltnisse sind hier so aufgebaut, dass fristlose Kuendigungen von beiden Seiten- ohne Angabe von Gruenden- moeglich sind).

17.10.06 09:49, kommentieren

Ein weiteres erstes Mal: Casino

Dieses Wochenende war ich gleich in 2 Casinos (ich bin ja jetzt ueber 18!). Dort habe ich mich maechtig gewundert, wie viele ihr Geld hier bereits am Zahltag in den einarmigen Banditen stecken. Besonders Aborigines und Asiaten verbringen teilweise den ganzen Tag in diesen "heiligen Hallen". Einmal haben wir ein lottoaehnliches Spiel probiert, doch meine Zahlen kamen in 10 Spielen nicht einmal vor. Deswegen weiss ich doch was besseres mit meinem Geld und meiner Zeit anzufangen.

17.10.06 09:54, kommentieren